>

Pöbelknochen

Wichtige Fakten

N 50° 45.426 E 013° 42.650

Erzgebirge

8328 dm

Vergleichbarer Gipfel

Himalaya

Lothse, 8516 m

Startpunkte

Ein lohnender Weg zum Pöbelknochen führt von Altenberg über den Kahleberg zum Gipfel im Loipengebiet Schellerhau. Von Rehefeld kann man aber genauso zum Pöbelknochen laufen. Dieser Weg führt in nur 5 km über die „Wüste Höhe“ zum Gipfel des Pöbelknochens. Alle beide Varianten lohnen sich auch, wenn die Sonne richtig scheint, denn sie führen euch meist im Schatten der zahlreichen Laub- und Nadelbäume zum Ziel.

(Anzeige)

900x400-Schulz-Aktiv-Reisen_KORREKTUR DennysGarage_900x400
330x600_Schulz-Aktiv-Reisen_KORREKTUR DennysGarage_330x600

Wissenswertes

In der „Geschichte der deutschen Literatur“ steht geschrieben: Wenn ein Berg in irgendeiner Weise „Knochen“ heißt, war dieser keltisch besiedelt. Ob dies so auf den Pöbelknochen zutrifft, weiß man nicht, aber interessant wäre es wirklich einmal zu erfahren, wie der Berg seinen Namen erhalten hat. Das Gebiet rund um den Pöbelknochen ist ein ausgesprochenes Loipengebiet. Wanderer haben hier im Winter nichts zu suchen. Umso schöner ist es, die Loipen im Frühling, Sommer und Herbst zu Fuß zu erkunden und den Gipfel zu erklimmen. Ruhe, Einsamkeit und Entspannung laden zum Abschalten und Tiefdurchatmen ein.

Externe Links

Beitrag kommentieren

  • Den Stempel vom Pöbelknochen zu bekommen, war wirklich etwas schwer. Er liegt etwas versteckt auf einem kleinen, unscheinbaren Waldpfad.
    Doch mit Karte, Handy und ein bisschen Intuition haben wir es dann doch geschafft! =)

Mit freundlicher Unterstützung von